754 Winterthur - Bauma - Rapperswil

Detaillierte Steckendaten und Zahlen


Streckenangaben

Kilometer Station / Dienststation (DS) Schienenhöhe m.ü.M.
Tunnel Name Länge
Brücke Name Länge
137.81Winterthur438.7
135.29/2.52Winterthur Grüze
4.44Winterthur Seen467.8
7.20Sennhof-Kyburg483.6Bild
8.64Kollbrunn493.0Bild
11.35Rikon512.3Bild
13.52Rämismühle-Zell529.8Bild
15.88Turbenthal550.2Bild
18.10Wila569.2Bild
21.24Saland600.8Bild
25.14Bauma639.2Bild
Lipperschwendi-Tunnel55 m
29.81Steg694.7
32.34Fischenthal734.8
34.70Gibswil756.9Bild
Jonaschlucht-Tunnel31 m
Kühweid-Tunnel132 m
Platteneinschnitt14 m
39.62Wald617.4Bild
Jonabrücke65 mBild
44.52Tann-Dürnten516.1
46.18/65.94Rüti ZH481.8Bild
Täusi-Tunnel157 m
61.42Grünfels (DS)429.5
61.05Jona425.2Bild
59.35Rapperswil408.6Bild


Eröffnungen der einzelnen Streckenabschnitte

AbschnittEröffnungerbaut durch
Rüti ZH - Rapperswil15.02.1859VSB
Winterthur Grüze - Bauma04.05.1875TTB
Wald - Rüti ZH29.09.1876WR
Bauma - Wald15.10.1876TTB

TTB = Tössthalbahn
VSB = Vereinigte Schweizerbahnen
WR = Wald - Rüti-Bahn
Der Streckenabschnitt Wald - Rapperswil wurde am 01.07.1902 von den SBB übernommen.
Der Streckenabschnitt Winterthur - Wald wurde am 01.01.1918 von den SBB übernommen.


Doppelspurausbauten

AbschnittEröffnung Doppelspur
Rapperswil - Grünfels (DS)29.09.1989

Anmerkung: der Rest der Strecke ist einspurig.


Elektrifizierung

AbschnittEröffnung elektrifizierte StreckeStromart
Winterthur - Winterthur Grüze15.05.192715'000V AC 16 2/3 Hz
Rüti ZH - Rapperswil02.10.193215'000V AC 16 2/3 Hz
Wald - Rüti ZH30.04.194415'000V AC 16 2/3 Hz
Winterhur Grüze - Wald07.10.195115'000V AC 16 2/3 Hz